Downloaden und Drucken John Philip Sousa Noten


John Philip Sousa - Musikstücke dieses Künstlers ansehen
  • Auch bekannt als: John Philip de Sousa, Der Marsch König
  • Amerikaner
  • 6. November 1854 - 6. März 1932
  • Allgemein bekannt für: Liberty Bell March, Stars and Stripes Forever, Washington Post March

Als Sohn eines portugiesischen Vaters und einer deutschen Mutter in Washington, D.C. geboren, zeigte Sousa schon im Alter von 7 Jahren ein Interesse an Musik. Sein Vater war Posaunist in der U.S. Marine Corps Band und so war es naheliegend, daß John in die Fußstapfen seines Vaters trat. Er wurde gezwungen, mit 13 der U.S. Marinekorps Kapelle beizutreten, und zwar als Strafe für den Versuch, einer Zirkuskapelle beizutreten. Während er schon bald darauf einer Theaterkapelle beitrat, kehrte er 1880 zurück und leitete die U.S. Marine Corps Band. Er gestaltete diese Kapelle, „The President’s Own“, zur führenden Militärkapelle des Landes um. Bevor er zur Marine zurückkehrte, hatte Sousa, während er das Theaterorchester am Broadway leitete, Jane van Middlesworth kennengelernt und geheiratet.

Sousa verließ die Marinekapelle 1892 und gründete seine eigene Kapelle, die sehr populär und berühmt wurde und 1900 in Europa auftrat. 1910 unternahm die Kapelle, als erste amerikanische überhaupt, eine Weltreise. Einer von Sousas bekanntesten Märschen, „Semper Fidelis“ (1889), was „immer treu“ bedeutet, wurde als offizieller Marsch des U.S. Marinekorps ausgewählt. Sousa betrachtete ihn als seinen musikalischsten Marsch. Er schrieb den „Washington Post March“ im gleichen Jahr anläßlich der Preisverleihung für einen Aufsatzwettbewerb der Zeitung „Washington Post“. Dieser musikalische Erfolg veranlaßte einen britischen Journalisten, Sousa als den „Marschkönig“ zu bezeichnen; der Name begleitete ihn für den Rest seines Lebens. 1893 komponierte er den „Liberty Bell March“, die Erkennungsmelodie von „Monty Python’s Flying Circus“. Sousa’s am meisten gelobter Marsch wurde 1897 komponiert und passend „Stars And Stripes Forever“ genannt. Als Meisterstück seines Lebens betrachtet, ist er auch der Nationalmarsch der USA.

Die Popularität von Sousa’s Musik kann auch heutzutage nicht verleugnet werden. Da er über 100 Märsche komponiert hat, ist es nicht verwunderlich, daß er den Titel „berühmtester Dirigent und Komponist in der Geschichte militärischer Märsche“ hält. Das Sousaphon, ein Baßinstrument für Marschkapellen, wurde nach dem Marschkönig John Philip Sousa benannt. Obwohl er hauptsächlich wegen seiner Märsche Berühmtheit erlangte, schrieb er auch 10 Opern und 3 Romane. Sousa starb im Alter von 77 Jahren nachdem er seine letzte Aufführung von“ Stars And Stripes Forever“ dirigiert hatte.

Titel Arrangements Bild
Kollektion von Märschen für Klavier - Einfache Levels 4  
Kollektion von Märschen für Klavier - Mittlere Levels 5  
Kollektion von Märschen für Klavier - Schwiergie Levels 4  
Semper Fidelis 10
Klavier
Semper Fidelis
Stars & Stripes Forever 1
Klavier
Stars & Stripes Forever
Stars And Stripes Forever 8
Klavier, Ukulele
Stars And Stripes Forever
Stars and Stripes 1
Klavier
Stars and Stripes
The Liberty Bell March 11
Klavier, Gitarren-Tabs, Lead Sheet
The Liberty Bell March
The Stars And Stripes Forever 17
Klavier, Blechbläserquintett, Trompete, Waldhorn, Posaune, Tuba
 
The Washington Post 2
Klavier
The Washington Post
The Washington Post March 7
Klavier
 
Washington Post March 3
Klavier, Klavier, Gesang & Gitarre, Gesang, Gitarre
Washington Post March